ÜBER MICH

…“Fraaaaaaaaank?!“…

„Du kannst doch Photoshop, kannst du nicht mal eben…“

So oder so ähnlich…
…fing alles mit dem Skinnen an. Das war 2017. 

Aber von Anfang an: Ich bin Frank, arbeite zur Zeit hauptberuflich als Mediengestalter und Fotograf und nutze neben diversen 3D-Tools aussschließlich Adobe-Programme für meine Designs. Schon in der Schule hab ich gern Autos gemalt, Werbung kopiert (meist Zigarettenschachteln) und Filmplakate entworfen.

In einer Zeit ohne Computer habe ich dann die Liebe zum Airbrush-Design entdeckt. Recht schnell ging es dann in Richtung Costompainting, indem ich die Helme, Handys und Autos von Freunden und Kunden „anmalte“. Doch die digitalen Möglichkeiten zu Beginn des neuen Milleniums machten meine Karriereträume direkt wieder zunichte. Keiner wollte mehr Geld für teure Lackierarbeiten ausgeben, wenn man alles auf Folie drucken konnte.

Anfang 2000
habe ich die Gelegenheit ergriffen und nochmal eine Ausbildung begonnen, natürlich zum Mediengestalter für Digitalmedien. Direkt im Anschluss folgte dann die Selbstständigkeit und der verzweifelte Versuch sich mit dem Entwerfen von Logos, Autobeschriftungen und ähnlichem über Wasser zu halten. Leider war ich zu jener Zeit nicht der Einzige mit dieser Idee und recht schnell wurde klar, dass hier zuviele Fische im Pool schwimmen.

Also ab 2006 wieder einen soliden Job im Angestelltenverhältnis gesucht, zuerst in einer Werbetechnik-Firma, später dann in einer Agentur für 3D-Visualisierungen. Und die Leidenschaft zu Autos und dem Gestalten und Designen nebenberuflich ausleben. Dazu kam dann noch ein eigenes Fotostudio zusammen mit einer Bekannten. Also jede Menge zu tun und jede Menge Erfahrungen, die ich sammeln konnte…

Seit ein paar Jahren ist mein Leben etwas ruhiger geworden und ich habe wieder mehr Zeit für Freizeit. Und da ich im Kopf nie so richtig erwachsen geworden bin, habe ich auch die Liebe zu Computerspielen, insbesondere Renn“spiele“ wiederentdeckt. Rennsportbegeistert war ich schon immer, egal ob als Mitbetreiber einer Indoor-Kartbahn in den 90ern oder während einer, wenn auch recht kurzen Karriere als Rennkartfahrer.

Doch dann kam Dookie!
Nachdem ich Ende 2016 auf seinen Youtube-Kanal gestoßen bin, begann ich mich intensiver mit dem Simracing zu beschäftigen. Als Mitglied der „Abgefahren-Community“, deren Mitbegründer besagter Dookie ist, treffe ich regelmäßig auf andere Simracer, denen nicht nur die Performance der Fahrzeuge wichtig ist, sondern auch deren Optik. Irgendwann hab ich dann auch angefangen meinen Autos einen individuellen Look zu geben und es war nur eine Zeitfrage bis die ersten Leute auf mich zu kamen und fragten, ob ich ihnen nicht auch einen Skin „basteln“ könne. Und mittlerweile sind ein paar recht passable Ergebnisse entstanden.

Teilen was man hat…

Daher habe ich mich entschlossen, meine Arbeiten auf einer eigenen Homepage zu präsentieren und gleichzeitig einige der Skins kostenlos zum Download anzubieten. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr einen Kommentar da lasst, ob euch meine Arbeiten gefallen (oder warum nicht).

Unterstützt mich!
Vom Skinnen allein kann niemand leben, es sei denn, man arbeitet für eine Softwarfirma. Wenn man allein den zeitlichen Aufwand hochrechnet, kommen pro Skin schon mal mehrere Tage zusammen. Die entsprechende finazielle Gegenleistung ist sicherlich niemand bereit zu zahlen. Mein Antrieb ist daher auch eher der Spaß am Skinnen und die Freude, andere mit meinen Lackierungen fahren zu sehen. Allerdings habe ich auch Kosten für Strom, Internet und Softwarelizenzen. Daher freue ich mich natürlich auch über jede finanzielle „Aufwandsentschädigung“. Falls ihr ein also schlechtes Gewissen haben solltet, dass ihr die Skins kostenlos bekommt, könnt ihr mich gern mit einem kleinen Trinkgeld unterstützen. Den entsprechenden Paypal-Button findet ihr im unteren Bereich der Website.

Und wenn ihr Fragen zu Skins oder zum Skinnen im Allgemeinen habt, dann schreibt mir über das Kontaktforular…

reality meets virtuality

Die Vorlage

Am Anfang steht immer das Sammeln und Sichten hunderter Bilder, das Nachbauen von Logos und Designelementen.

 

Der Krativ-Part

Die eigentliche Arbeit erfolgt dann in Photoshop und Illustrator. Je nach Fahrzeugmodell entstehen die Designs in 2D oder 3D.

 

Erste Testfahrt

Erst auf der Rennstrecke sieht man dann wie gut man gearbeitet hat. Am Ende soll das virtuelle Modell so nah wie möglich dem Original gleichen.

 

Feedback

Ihr seid ja bekloppt!

"Vielen Dank dafür, dass ihr mir immer, mal eben so 'nen Skin bastelt! ...ach kuck, da is ja sogar 'n Schneemann zum Selberbauen auf dem Dach! ...Tinder eSports Edition...?"

Dookie Hauser
abgefahren-community

Awesome!

Fantastic work Frank ! ! !
Since I can only pull the hat and say thank you!

Bostrom on Racedepartment

Wieder mal ein Meisterwerk!

Der MG 6 GT war noch nie in solch eine ansprechendere Lackierung gehüllt ;-) Und wir freuen uns schon, dieses Fahrzeug in Donington präsentieren zu können!

FlatOut389
Team Duff AHaB Racing

Dir gefällt simskin.de?

Dann unterstütze mich mit einem kleinen Trinkgeld!

.

simskin.de ist eine private Website mit nichtkommerziellem Inhalt.
Sämtliches Bild-, Video- und Textmaterial auf dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne Erlaubnis weder verändert noch veröffentlicht werden.

© 2019 simskin.de

Info

Tel.: +(49)15142429269
Email: kontakt(ät)simskin.de

Folge mir...